„InSzene“ – Über die Idee einer Hörgeschichten-Reihe

Oder: Mein erster Blogbeitrag in Form eines Blogbeitrags

Ja, ich weiß. Normalerweise setze ich stumpf Gedichte und Geschichten auf diese Seite, vertone diese nur ganz vielleicht und lade ab und an eine Podcast-Folge hoch. Und dann habe ich den folgenden Text auch schon fast genauso hier auf meiner Seite veröffentlicht. Warum der doppelte Firlefanz? – Keine Ahnung – aber ich mache es trotzdem.

„Mhmm, diesen Podcast-Weg könnte man doch auch für die Vertonung von Mini-Hörbüchern und Kurzgeschichten nutzen.“ – Dieser Gedanke keimte in mir auf, als ich mal wieder in der Tonkabine stand, um die zweite Folge meines StimmTalk!-Podcasts aufzunehmen. So schlimm die Corona-Krise für alle – nicht nur für Künstler*innen – ist, sie bringt auch Möglichkeiten hervor, Ideen in die Tat umzusetzen. So habe ich mich mit meiner Idee für einen Hörgeschichten-Podcast für das NRW-Stipendienprogramm „Auf geht’s“ für freischaffende Künstlerinnen und Künstler beworben. Dank der Zusage habe ich jetzt die Möglichkeit, das Projekt in die Tat umzusetzen. Ich hätte auch gern gesagt, dass das Stipendium mir die Zeit dazu schenkt, aber ganz ehrlich – die habe ich durch Corona zwangsweise genug. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich jetzt dieses Projekt umsetzen und die erste Staffel, für die ich das Stipendium bekommen habe, bis Ende des Jahres für alle hörbar machen kann.

Die erste Staffel trägt den Namen „Circles“, da es in jeder Hörgeschichte um eine Szene geht, die einen Zyklus aus der Natur beschreibt. Ich habe hier das englische Wort gewählt, da es von der Bedeutung her in diesem Fall am besten beschreibt, worum es geht. Thematisch wird es in jeder Hörgeschichte um ein Lebewesen gehen, dessen Erlebnisse einen Zyklus beschreibt. Deshalb wird es auch sieben Folgen geben, da die Woche sieben Tage hat und damit selbst einen Zyklus darstellt.

Wie es jetzt weitergeht und welche Geschichten kommen werden, möchte ich noch nicht verraten. Der Großteil entwickelt sich ohnehin noch. Fest steht aber, dass ich das Projekt für alle hörbar machen möchte, die sich dafür interessieren. Das heißt, dass ich jede dieser sieben Folgen auch auf meiner Seite hochladen werde. Zudem werde ich, wie auch schon beim Hörspiel-Projekt, immer wieder kleine Updates veröffentlichen. Damit ich euch bei meinem kreativen Prozess mitnehmen kann, wenn ihr das möchtet.

Das war es auch schon von mir. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Bleibt gesund!

Denise

(Beitrags-Foto: Anna Sudbrack)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s